Blog

Wintercafé 2017

Kategorien: Events

IMG_0407Das alljährliche Wintercafé kurz vor Weihnachten war ein Erfolg auf ganzer Linie. Pünktlich um 14 Uhr trafen die ersten Besucherinnen und Besucher ein, um schnell noch ein Kuchenstück zu verspeisen, bevor die Tanzgruppen von Monika Piechowicz ihren großen Auftritt hatten. Wie jedes Jahr wurde es platzmäßig etwas eng, denn schließlich wollte jeder mal einen Blick auf die jungen Tänzerinnen werfen. Im Tanzsaal gab es anschließend auch serbische Folklore mit den Gruppen von Snezana Dzida und griechische Folklore mit Kursleiter Sawwas Tseniklis zu sehen, die auch besonders mit ihren traditionellen Kostümen für Begeisterung sorgten. Die ein oder anderen Zuschauer haben sich auch gewagt, selbst im Tanzkreis  mitzumachen.

 

Nebenan, in unserem Café, gab es neben leckeren, gespendeten Kuchen auch das bewährte Glücksrad, an dem sich jeder einmal probieren darf. Die Preise wurden von der Sparkasse Leverkusen, der EVL und auch von Bayer 04 Leverkusen gespendet und sorgte für viel Enthusiasmus.

IMG_0412Etwas bunter und farbenfroher ging es im Malsaal zu. Mit JKG-Dozentin Anja Yuva und unserer Freiwilligen (Freiwilliges Soziales Jahr in der Kultur) Wiebke Lange wurde fleißig gemalt und gebastelt. Aus Kleister und Papier- und Stoffschnipseln entstanden schöne Collagen und mit den verschiedensten Farben wurde Postkarten und Masken gezaubert.

Bei den JKG-Dozenten Sascha Preuß und Eckhard Wernick wurde währenddessen gehobelt, gesägt und gepfeilt was das Zeug hält. Im Werkraum wurde der Kreativität keine Grenzen gesetzt und es entstanden diverse Weihnachtsbäume oder sonstige Figuren.

Damit der Tag auch in Erinnerung bleibt, gab es bei Alfred Prenzlow im Fotostudio die Möglichkeit Porträtfotografien mit oder ohne Familienmitgliedern und Freunden anfertigen zu lassen. Diese wurden dann direkt auf Fotopapier ausgedruckt, sodass man sie direkt mit nach hause nehmen konnte.IMG_0433

Zufrieden blicken wir auf einen schönes Wintercafé mit zahlreichen Besuchern zurück und bedanken uns bei allen Beteiligten für die Hilfe.

Autor:Wiebke Lange