Blog

Kulturstrolche 2018

Kategorien: Events

IMG_1520Auch in diesem Jahr besuchen uns im November die Kulturstrolche. An vier Tagen kommen jeweils eine Klasse aus den dritten Schuljahren der GGS Donhöfferstraße und der GGS Herderstraße ins Zentrum der Jugendkunstgruppen. Ganz gespannt und voller Vorfreude trafen heute die Kinder aus der GGS Donhöffstr.  pünktlich um 09.00 Uhr bei uns ein und konnten es kaum abwarten zu entdecken, was man bei den Jugendkunstgruppen alles erleben kann. Nach einer kurzen Begrüßung wurde die Klasse in zwei Gruppen aufgeteilt und schon konnte es losgehen. Während die erste Gruppe mit unserem Dozenten Alfred Prenzlow zur Druckwerkstatt marschierte, hüpfte die zweite Gruppe mit Dozent Roanito Ferreira Neves in den Tanzsaal.

In IMG_1574der Druckwerkstatt arbeiteten die Kinder mit viel Ruhe und Konzentration. Nachdem Alfred eine knappe Einführung in das Phänomen Drucken gab, konnten die Kulturstrolche endlich starten. Jedes Kind bekam eine Styroporplatte, die es ganz nach seinem Belieben gestalten konnte. Fleißig wurden Figuren, Schriften uvm. in die Platten geritzt. Anschließend musste mit einer Walze schwarze Farbe auf die Platte aufgetragen werden, um dann mit der Druckpresse das Kunstwerk fertigstellen zu können. Doch das war gar nichtmal so einfach. Mit viel Kraft und unter Anfeuern von den Mitschülern musste der Griff so fest runtergedrückt werden, bis es ein „Klack“-Geräusch zu hören gab. Als das geschafft war, konnte der eigene Druck endlich mit staunenden Gesichtern bewundert werden.

Etwas lauter, aber mit genau so viel Konzentration ging es bei der anderen Gruppe im Tanzsaal zu. Unter Anleitung von Roanito wurden einige Tanzschritte einstudiert, die mal mehr mal weniger kompliziert waren und den ein oder anderen Beinsalat auslöIMG_1529sten. Doch das wurde nur mit fröhlichem Gelächter abgestempelt und schon ging es weiter. Nachdem die Choreographie perfekt saß, wurde die Musik angemacht. „5..6..7..8“, zählte Roanito die Kulturbande an und alle tanzten los. Als Roanito dann zur Pause rief wurden alle traurig.

Nachdem die Gruppen die Kurse getauscht hatten und jeder einmal alles ausprobieren durfte, neigte sich der erlebnisreiche Vormittag langsam dem Ende zu und es wurde Zeit wieder zurück zur Schule zu kehren. Abschließend können wir sagen, dass es ein schöner Vormittag war und wir uns schon sehr auf die nächsten Kulturstrolche freuen!

 

Autor:Giuliana Mocerino